Simone Scharte

beruflicher Werdegang:

  • Erzieherin
  • Waldorfkindergärtnerin
  • staatlich anerkannte Ausbildung zur Heilpädagogin in Bad Boll
  • seit September 2010 als Heilpädagogin selbständig
  • Juni 2015 bis September 2016 als Familienhelferin tätig

Fortbildungen:

  • Seminare zur natürlichen und selbständigen Sinnes- und Bewegungsentfaltung nach E. Hengstenberg bei Uli Tritschler
  • Fortbildung zum Pädagogischen Berater bei Henning Köhler

Seit 1988 habe ich mit Kindern in verschiedenen Zusammenhängen und Institutionen gearbeitet: in staatlichen Kindergärten, in den Waldorfkindergärten Oststrasse und Gohlis, in der Karl-Schubert- Schule.

Verschiedene längerfristige Praktikas trugen auch zu meiner beruflichen Entwicklung bei.

  • Praktikum im anthroposophischen heilpädagogischen Heim für seelenpflegebedürftige Kinder auf der Sonnhalde/Gempen-Schweiz
  • Praktikum in der Leipziger Frühförderstelle „Die Kinderinsel“ bei Frau Sammler
  • Praktikum in der Dresdner heilpädagogischen Ambulanz „Die Insel“ für Kinder und Jugendliche bei Frau Lauschke.

Die Zeit mit meinen eigenen Kindern hat in mir großes Interesse an den Themen wie die natürliche, selbständige Entwicklung des Kindes (Pikler, Hengstenberg), die wertschätzende Grundhaltung für das Besondere im Kind, die Praxis verbindungsschaffender Kommunikationsmodelle (Gordon, Rosenberg, Schulz von Thun), die unterschiedlichsten Pädagogikrichtungen und Schulmodelle…. ausgelöst. Besonders aufmerksam setze ich mich in den letzten Jahren mit der Reformpädagogik auseinander und bin sehr an einer Umgestaltung der Schulen interessiert, welche sich in Zukunft an den Bedürfnissen der Kinder orientiert.